Debitorcloud Benutzerhilfe

Einleitung

Einleitung

Willkommen bei der Debitorcloud Benutzerhilfe

Diese Online-Hilfe richtet sich an alle, die Debitorcloud für die Abwicklung ihres Mahnwesens einsetzen. Sie beinhaltet Erklärungen zu allen Funktionen, die für die tägliche Arbeit erforderlich sind.

Für Administratoren, die Debitorcloud für eine Kanzlei oder ein Unternehmen einrichten und administrieren, steht eine eigene Admin-Hilfe mit weiterführenden Informationen zur Verfügung. Um auf die Admin-Hilfe zuzugreifen, benötigst du die Login-Daten, die du bei deiner Administratoren-Schulung erhalten hast.

Diese Hilfe wird laufend aktualisiert und erweitert und ist daher nur online verfügbar.

Einleitung

Was ist die Debitorcloud?

Die Debitorcloud ist ein Cloud-Service mit DATEVconnect-Anbindung zur automatisierten Abwicklung des Mahnwesens für Unternehmen und Steuerberatungskanzleien.

Gemeinsam mit dem Steuerberater wird der Mahnwesensprozess definiert und in der Debitorcloud abgebildet. Der Datenbestand wird vollautomatisch regelmäßig aktualisiert und zur Generierung von Mahnungen herangezogen. Es können auch individuell mit Kunden getroffene Zahlungsvereinbarungen, wie z.B. Ratenzahlungen erfasst werden. Diese sind somit ebenfalls im automatisierten Mahnlauf der Debitorcloud erfasst und dokumentiert.

Einleitung

Wie melde ich mich an?

In der Debitorcloud anmelden

Die Debitorcloud ist für die Verwendung im Browser konzipiert. Du erhältst deine URL und deine Anmeldedaten von deinem Debitorcloud-Administrator.

Um dich in der Debitorcloud anzumelden, musst du die URL in das Adressfeld deines Browsers eingeben und dann die Anmeldedaten manuell eingeben. Wenn du deine Anmeldedaten mit Copy/Paste einfügst, achte darauf, dass du keine zusätzlichen Leerzeichen einfügst, da sonst die Anmeldung fehlschlägt.

Die Anmeldung in der Debitorcloud ist immer nur für zehn Stunden gültig. Danach wirst du automatisch abgemeldet. Für eine erneute Anmeldung ist wieder die Eingabe deiner Anmeldedaten nötig.

Tipp: Lege die URL in den Favoriten bzw. Lesezeichen deines Browsers ab und speichere die Anmeldedaten für eine schnellere Anmeldung.

Debitorcloud am Tablet oder Smartphone

Alternativ zur Verwendung im Browser kannst du die Debitorcloud App auf deinem mobilen Gerät mit denselben Anmeldedaten verwenden. Öffne auf deinem Smartphone den App Store (iOS) bzw. den Play Store (Android) und lade die Debitorcloud App herunter. Die Verwendung der App ist kostenlos.

Tipp: Aktiviere bei der ersten Anmeldung die automatische Anmeldung per Fingerabdruck oder Face-ID.

Einleitung

Benutzeroberfläche

Nach der Anmeldung wird das Dashboard angezeigt.

Dashboard 2

Um zu einem anderen Fenster zu wechseln, wähle im Menü am linken Bildschirmrand das gewünschte Fenster aus.

Mit Klick auf die Schaltfläche  image-1612961507487.png  in der Statuszeile am oberen Bildschirmrand kannst du das Menü ein- und ausblenden.

In der Statuszeile werden außerdem folgende Informationen und Funktionen angezeigt:

 

Einleitung

Mein Profil

Um dein Profil zu bearbeiten, klicke in der Statuszeile rechts oben auf deinen Benutzer und dann auf Mein Profil.

Im Fenster Mein Profil kannst du deinen Namen, deine E-Mail-Adresse und dein Passwort ändern sowie für einige Fenster Anzeigeeinstellungen definieren:

Klicke abschließend auf Änderungen speichern.

Einige Änderungen werden möglicherweise erst nach einer erneuten Anmeldung wirksam.

Um dich abzumelden, klicke in der Statuszeile rechts oben auf deinen Benutzer und dann auf Ausloggen.

Dashboard

Dashboard

Dashboard - Übersicht

Das Dashboard enthält eine Übersicht über die wichtigsten Informationen über alle Kunden. Welche Informationen angezeigt werden, kannst du unter Mein Profil ändern.

Dashboard.png

Im oberen Bereich des Dashboards können Hinweise angezeigt werden, die Informationen für alle Debitorcloud-Benutzer in deinem Unternehmen enthalten. Ein Debitorcloud-Administrator kann einen oder mehrere Hinweise in unterschiedlichen Farben erstellen und ein- oder ausblenden.

Das grün hinterlegte Feld gibt dir einen Überblick über die Anzahl der freizugebenden Mahnungen und alle offenen Posten.

Ab wann gilt ein Posten als überfällig? Sobald das Fälligkeitsdatum überschritten ist. Wobei hier das Fälligkeitsdatum aus der Debitorcloud  verwendet wird- dieses kann abweichen von dem Fälligkeitsdatum aus DATEV.

Warum ergibt die Summe der mehr als 30/60/90 Tage überfälligen Posten nicht die Summe aller überfälligen offenen Posten? Posten, die weniger als 30 Tage überfällig sind werden in dieser Auswertung nicht berücksichtigt.

Unterhalb der grün hinterlegten Übersicht wird in unterschiedlichen Bereichen dargestellt, bei welchen Kunden möglicherweise Handlungsbedarf besteht.

Dashboard

Kunden, Erinnerungen und Zahlungsvereinbarungen

Unterhalb der grün hinterlegten Übersicht über die offenen Posten wird in unterschiedlichen Bereichen dargestellt, bei welchen Kunden möglicherweise Handlungsbedarf besteht.

Mit den Schaltflächen +/- auf der rechten Seite kannst du die jeweiligen Bereiche aus- und einklappen. Um Details zu einem Kunden anzuzeigen und Einstellungen vorzunehmen, klicke auf den gewünschten Kunden.

Problematische Kunden

In diesem Bereich siehst du jene Kunden, die als problematisch markiert wurden. Du kannst den Staus in der Kunden-Detailansicht ändern.

Favoriten

In diesem Bereich siehst du jene Kunden, die von dir als Favorit markiert wurden. Du kannst den Staus in der Kunden-Detailansicht ändern.

Erinnerungen

In diesem Bereich siehst du für dich eingetragene Erinnerungen zu Kunden. Diese Erinnerungen werden am angegebenen Datum an deine E-Mail-Adresse versendet.

Zahlungsvereinbarungen

In diesem Bereich siehst du Kunden, für die eine Zahlungsvereinbarung festgelegt wurde.

Nicht eingehaltene Zahlungsvereinbarungen

In diesem Bereich siehst du Kunden, die festgelegte Zahlungsvereinbarungen nicht eingehalten haben. Eine Zahlungsvereinbarung gilt dann als nicht eingehalten, wenn der zuvor in den Einstellungen festgelegte Zeitrahmen überschritten wurde. Diese Einstellung kann nur von einem Debitorcloud-Administrator verändert werden.

 

Kundenübersicht

Kundenübersicht

Kundenübersicht

In dieser Ansicht siehst du eine Liste aller Kunden. Die Kundenstammdaten bezieht die Debitorcloud aus den Debitorenstammdaten, die im DATEV Kanzlei-Rechnungswesen hinterlegt sind.

Um weitere Details zu einem Kunden anzuzeigen und Einstellungen und Aktionen zu definieren, klicke auf den gewünschten Kunden.

In der Kundenübersicht steht eine Suchfunktion zur Verfügung, die du über die Schaltfläche Filter ein- und ausblenden kannst. Zusätzlich kannst du die Ansicht auf folgende Attribute filtern:

Mit der Schaltfläche Spalten auswählen kannst du festlegen, welche Spalten angezeigt werden. Unter Mein Profil kannst du zusätzlich die Anzahl der angezeigten Reihen festlegen.

Du kannst die Kunden in der Liste nach den Werten jeder Spalte sortieren. Klicke dazu auf den Spaltentitel der gewünschten Spalte.

Verwende die Schaltfläche Aktualisieren, um die Daten mit der aktuellsten Version zu synchronisieren.

 

Kundenübersicht

Kunden-Detailansicht

In dieser Ansicht siehst du alle Informationen zu einem Kunden und du kannst Aktionen durchführen.

Rechts oben stehen folgende Schaltflächen zur Verfügung:


Kundenkommunikation

In diesem Bereich wird der gesamte Verlauf der Kommunikation mit dem Kunden angezeigt.

Für E-Mails wird zusätzlich der Status angezeigt, also ob die Mail Versendet, Erhalten bzw. Geöffnet wurde.

Dateien hochladen

In diesem Bereich werden Dateien angezeigt, die im Zusammenhang mit dem Kunden abgespeichert wurden. Um eine Datei hochzuladen, klicke auf die Schaltfläche Durchsuchen, füge im Textfeld daneben einen Titel hinzu und klicke auf Hochladen. Alle Dateien werden beim Hochladen auf Viren geprüft.

Offene Posten

Zeigt eine Liste mit allen offenen Posten des Kunden an.

OPOS neu mit PDF.png

Mit den Schaltflächen +/- links neben der Rechnungsnummer kannst du eine Detailansicht mit bereits geleisteten Teilzahlungen aus- bzw. einklappen.

Mit Klick auf das PDF-Symbol, kannst du die Rechnung als PDF-Datei herunterladen.

In der Spalte Pausiert kannst du mit Klick auf das x die Forderung für diesen Posten pausieren. Die Rechnung scheint dann nicht auf den Mahnungen auf, bis du die Pause mit Klick auf das Häkchen beendest.

Mit dem Kalender-Icon rechts neben dem offenen Betrag kannst du ein neues Fälligkeitsdatum hinzufügen. Dazu musst du eine Notiz erfassen, die automatisch in der Kundenkommunikation vermerkt wird. Nachdem das neue Fälligkeitsdatum gespeichert wurde, wird die Rechnung bei Offene Posten farbig hinterlegt.  Wenn du mit dem Mauszeiger über der Zeile stehen bleibst, wird die Information über das geänderte Fälligkeitsdatum eingeblendet.

Besteht eine Rechnung aus mehreren Posten, von denen manche ein Fälligkeitsdatum haben und manche nicht, wird zwar immer das älteste Fälligkeitsdatum herangezogen, allerdings nur von den Rechnungen, die ein Fälligkeitsdatum explizit angegeben haben.

Bezahlte Rechnungen

Zeigt eine Liste mit allen bezahlten Rechnungen des Kunden an. Mit den Schaltflächen +/- links neben der Rechnungsnummer kannst du eine Detailansicht aus- bzw. einklappen.

Zahlungsvereinbarungen

Zeigt eine Liste mit allen Zahlungsvereinbarungen des Kunden an. Mit Klick auf eine Zeile kannst du eine Detailansicht einblenden und die Zahlungsvereinbarung als PDF anzeigen, drucken oder löschen.

Entwicklung des Kunden

In diesem Bereich siehst du eine grafische Darstellung der offenen Posten, des Umsatzes und des Kreditlimits des Kunden. Dabei kannst du zwischen den Ansichten Offene Posten, Debitorenumschlag und Debitorenlaufzeit wählen.


Aktionen

Im rechten Bildschirmbereich kannst du für den ausgewählten Kunden folgende Aktionen durchführen:

Kundeninformationen

In diesem Bereich werden die in DATEV erfassten Kundendaten angezeigt. Liegt mehr als eine E-Mail-Adresse vor, kannst du hier definieren, an welche Adresse E-Mails verschickt werden sollen. Ebenso kannst du bei mehreren Telefonnummern die bevorzugte Nummer festlegen.

Die Schaltfläche SEPA-Mandat B2B erstellen generiert ein SEPA-Mandat als PDF, das der Kunde nur noch mit seinen Bankdaten und seiner Unterschrift ergänzen muss.

Außerdem kannst du festlegen, ob Kunden automatisch Mahnungen erhalten sollen und ob Mahnungen und Kontoauszüge als PDF verschickt werden sollen.

Mithilfe von Schaltflächen definierst du, ob die Kontaktaufnahme per E-Mail, Telefon oder Post bevorzugt wird.

Unterhalb kannst du das Kreditlimit des Kunden frei definieren. Über das Kreditlimit legst du fest, dass der Kunde erst eine Mahnung erhält, wenn die OP das Kreditlimit überschreiten. Das Kreditlimit wird nur dann berücksichtigt, wenn Mahnungen über Workflows erstellt werden, die den Filter „Kreditlimit überschritten“ enthalten.

Freigabe

Freigabe

E-Mail-Freigabe

Unter E-Mail-Freigabe siehst du eine Liste mit E-Mails, die vor dem Versand noch eine manuelle Freigabe erfordern.

Wir empfehlen, die Sendungen immer zeitnah freizugeben, da die Daten sonst möglicherweise nicht mehr aktuell sind. Nach zwei Tagen werden die Sendungen gelb hinterlegt; nach vier Tagen rot.

Du kannst die E-Mails in der Liste nach dem Betreff sortieren. Klicke dazu auf das Icon in der Spalte Betreff. Um nur E-Mails anzuzeigen, die deine Kunden betreffen, klicke auf die Schaltfläche Nur mir zugewiesene Kunden.

Um die E-Mail freizugeben, klicke auf den grünen Haken auf der rechten Seite. Um die Freigabe abzulehnen, klicke auf das rote x. Alternativ kannst du Mails mit den Kontrollkästchen auf der linken Seite markieren und über die Schaltfläche Aktion freigeben oder ablehnen.

Klicke auf eine E-Mail, um sie zu öffnen. Über die Schaltfläche Zum Kunden kannst du direkt die Kunden-Detailansicht öffnen.

 

Freigabe

Post-Freigabe

Unter Post-Freigabe siehst du eine Liste mit Postsendungen, die vor dem Versand noch eine manuelle Freigabe erfordern.

Wir empfehlen, die Sendungen immer zeitnah freizugeben, da die Daten sonst möglicherweise nicht mehr aktuell sind. Nach zwei Tagen werden die Sendungen gelb hinterlegt; nach vier Tagen rot.

Du kannst die Postsendungen in der Liste nach dem Empfänger sortieren. Klicke dazu auf das Icon in der Spalte Empfänger.

Um eine Postsendung freizugeben, klicke auf den grünen Haken auf der rechten Seite. Um die Freigabe abzulehnen, klicke auf das rote x. Alternativ kannst du Postsendungen mit den Kontrollkästchen auf der linken Seite markieren und über die Schaltfläche Aktion freigeben oder ablehnen.

Aufgaben

Aufgaben

Aufgaben ansehen und erstellen

Im Fenster Aufgaben siehst du in einer Listenansicht alle Aufgaben. Klicke auf eine Aufgabe, um die Detailansicht zu öffnen.

Zum Erstellen einer neuen Aufgabe klicke rechts oben auf die Schaltfläche Aktion und wähle Neue Aufgabe erstellen.

Ansicht filtern

Du kannst die Ansicht nach verschiedenen Kriterien filtern. Verwende zum Ein-/Ausblenden der Filteroptionen die Schaltfläche Filter rechts oben.

Verwende das Eingabefeld, um nach einem Betreff oder nach Kundennamen zu suchen.

Verwende die Auswahlliste, um nach Aufgaben eines bestimmten Typs zu suchen.

Wähle unter Status, ob du nur erledigte, nur unerledigte oder alle Aufgaben sehen möchtest.

Wähle unter Zugewiesene Kunden, ob du nur die dir zugewiesenen Kunden sehen möchtest.

 

Aufgaben

Aufgaben bearbeiten (Beispiel)

Das Fenster Aufgaben dient lediglich zur Übersicht über alle Aufgaben. Zum Bearbeiten von Aufgaben empfehlen wir, die Detailansicht des jeweiligen Kunden zu öffnen und dort die Arbeitsschritte zu dokumentieren.

Um eine Aufgabe zu bearbeiten, gehe wie folgt vor:

  1. Klicke auf eine Aufgabe, zum Beispiel "Musterkunde anrufen".
  2. Klicke im Fenster Details auf die Schaltfläche Zum Kunden.
    Die Kunden-Detailansicht wird in einem neuen Fenster geöffnet.
  3. Verwende die Telefonnummer unter Kundeninformationen rechts unten und rufe den Kunden an.
  4. Wähle unter Aktionen die Option Anruf verzeichnen, verfasse eine Notiz zu dem Anruf und klicke auf Speichern.
  5. Sofern die Aufgabe erledigt ist, wähle eine der folgenden Optionen, um die Aufgabe als erledigt zu markieren:
    • Klicke in der Kunden-Detailansicht unter Unerledigte Aufgaben auf die Aufgabe und klicke im Fenster Aufgabendetails auf die Schaltfläche Erledigt.
    • Klicke im Fenster Aufgaben auf die Aufgabe und klicke im Fenster Details auf die Schaltfläche Erledigt.
  6. Klicke im Fenster Aufgaben auf die Schaltfläche Aktualisieren.

E-Mail Center

Im Fenster E-Mail Center stehen alle E-Mails - unterteilt in einen Posteingang und einen Postausgang - zur Ansicht bereit. Die E-Mails sind mit Absender, Empfänger, Betreff und Datum versehen, wobei die Ansicht nach dem Datum sortiert werden kann. Klicke dazu auf das Icon in der Titelzeile der Datumsspalte.

Alle Infos zum Versenden von E-Mails findest du hier.

Wenn ein Kunde eine E-Mail mit Anhang sendet, wird dieser in der Debitorcloud nicht angezeigt. Die E-Mail wird in der Kunden-Detailansicht und im E-Mail Center ohne Anhang dargestellt. Um den Anhang zu öffnen, verwende deinen externen Mail-Client. Du erhältst eine Kopie der Antwort des Kunden an die Mailadresse, mit der du in der Debitorcloud angemeldet bist. Öffnest du die Mail außerhalb der Debitorcloud, kannst du auch den Anhang öffnen.

Auswertungen

Auswertungen

Auswertungen - Übersicht

Die in der Forderungsübersicht angezeigten Werte entsprechen jenen der Offene Posten Übersicht im Dashboard. 

Als nächstes werden unter Statistiken & Grundinformationen die Summe der offenen Posten, die mittels Zahlungsvereinbarungen geregelt sind, und jene von problematischen Kunden angezeigt.

Wie sich die offenen Posten prozentuell nach Fälligkeit aufteilen, kannst du gleich daneben als Liste oder in einer Tortengrafik anzeigen lassen.

Darunter sind in den nächsten beiden Listen die Top 5 Kunden mit den ältesten Rechnungen und die Top 5 Kunden mit den größten offenen Posten Beständen aufgeführt. Bei beiden Listen kannst du einzelne Kunden direkt aus der Liste mittels Klick auf den jeweiligen Kunden aufrufen.

Weiter findest du eine Übersicht über die Historische Entwicklung von Umsatz zu offenen Posten der letzten 12 Monate, und zwar sowohl tabellarisch als auch grafisch.

Auswertungen

Auswertungen - Veränderte Fälligkeiten

Seite in Arbeit ...

Auswertungen

Auswertungen - PDF

Seite in Arbeit ...

Status Page

Die Debitorcloud Status Page gibt Auskunft darüber, ob die mit der Debitorcloud verbundenen Dienste funktionieren. Sollte ein Fehler während der Arbeit mit der Debitorcloud auftreten, kannst du hier nachprüfen, ob einer der Dienste ausgefallen ist und somit die Fehlersuche beschleunigen.

Um die Status Page für die Debitorcloud aufzurufen, klicke im Menü auf Status Page oder öffne status.debitorcloud.com.

Die Seite wird automatisch alle 60 Sekunden aktualisiert.

Der Status folgender Dienste wird einzeln dargestellt:

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert der Versand von E-Mails?

Um eine E-Mail an einen Kunden zu senden, öffne die Kunden-Detailansicht und klicke rechts unter Aktionen auf E-Mail senden.

Der Empfänger wird automatisch aus den Kundenstammdaten eingefügt, kann aber auch manuell bearbeitet werden. Unter Vorlage kannst du aus einer Auswahlliste eine der angelegten Vorlagen auswählen.

Zusätzlich kannst du eine Mahnung mitschicken, einen Kontoauszug mitschicken oder unter Anhänge eine Datei auswählen.

Du kannst folgende Dateitypen als Anhang per E-Mail versenden: pdf, jpg, jpeg, tiff, png, doc, docx, xls und xlsx.

Wenn ein Kunde eine E-Mail mit Anhang sendet, wird dieser in der Debitorcloud nicht angezeigt. Die E-Mail wird in der Kunden-Detailansicht und im E-Mail Center ohne Anhang dargestellt. Um den Anhang zu öffnen, verwende deinen externen Mail-Client. Du erhältst eine Kopie der Antwort des Kunden an die Mailadresse, mit der du in der Debitorcloud angemeldet bist. Öffnest du die Mail außerhalb der Debitorcloud, kannst du auch den Anhang öffnen.

Um den Kunden mit dem Versand der E-Mail automatisch der nächsthöheren Mahnstufe zuzuordnen, aktiviere das Kontrollkästchen Mahnstufe erhöhen.

Häufig gestellte Fragen

Warum sehe ich keine Anhänge in Kunden-Mails?

Wenn ein Kunde eine E-Mail mit Anhang sendet, wird dieser in der Debitorcloud nicht angezeigt. Die E-Mail wird in der Kunden-Detailansicht und im E-Mail Center ohne Anhang dargestellt. Um den Anhang zu öffnen, verwende deinen externen Mail-Client. Du erhältst eine Kopie der Antwort des Kunden an die Mailadresse, mit der du in der Debitorcloud angemeldet bist. Öffnest du die Mail außerhalb der Debitorcloud, kannst du auch den Anhang öffnen.

Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert der Versand von Mahnungen per Post?

Die Riecken Webservice & Application GmbH hat Partnerverträge mit der Österreichischen Post (für Kanzleien/Unternehmen in Österreich) und mit der PIN AG (für Kanzleien/Unternehmen in Deutschland). Das ermöglicht den automatisierten Postversand von Mahnungen über die Debitorcloud. Wähle dazu in der Kunden-Detailansicht unter Aktionen die Option Mahnung per Post und folge der Anleitung. Die generierte Mahnung wird von der zuständigen Post gedruckt, kuvertiert und versandt. Die Portokosten werden gemeinsam mit den Lizenzgebühren für die Debitorcloud abgerechnet.

Tipp: Stelle sicher, dass die Länderkennung deiner Kunden in den Stammdaten korrekt ist. Die Portokosten werden auf Basis der Länderkennung berechnet. Ist beispielsweise keine Länderkennung hinterlegt, wird internationales Porto berechnet.

Häufig gestellte Fragen

Woher bezieht die Debitorcloud kundenspezifische Daten?

Die Debitorcloud bezieht Kundenstammdaten wie Name, Adresse und Mailadresse aus den Debitorenstammdaten, die im DATEV Kanzlei-Rechnungswesen hinterlegt sind. Standardmäßig wird die Mailadresse verwendet, die in DATEV als Standard E-Mail angelegt ist. Weitere Adressen werden zwar beim Import berücksichtigt, müssen aber manuell aktiviert werden, wenn sie für das Mahnwesen verwendet werden sollen.

Welche Sprache für einen Kunden verwendet wird richtet sich nach der Sprache, die in den Debitorenstammdaten in DATEV hinterlegt ist. Ist keine Sprache hinterlegt, wird die Länderkennung wie folgt herangezogen:

Das in Textvorlagen und E-Mail Vorlagen verwendete Feld (Tag) "Letztes Buchungsdatum" bezieht sich auf die OPOS-Buchhaltung, wo es als "Aktuellstes Datum einer Buchung" bezeichnet wird.

Häufig gestellte Fragen

Synchronisation fehlgeschlagen - was tun?

Im Regelfall synchronisiert die Debitorcloud automatisch alle zwei Stunden ihren Datenstand mit dem DATEV-Server.

Von Zeit zu Zeit kann es vorkommen, dass eine Synchronisierung fehlschlägt. In diesem Fall erhältst du eine E-Mail mit folgendem Text:

Synchronisation für ... ist seit mehr als einem Tag nicht mehr ordnungsgemäß durchgelaufen.

Was ist zu tun?

  1. Öffne die Debitorcloud und überprüfe, was unter Letzte Synchronisierung am oberen Fensterrand angezeigt wird. Ist der Bereich grün hinterlegt, bedeutet das, dass seit der fehlerhaften Synchronisation bereits wieder eine erfolgreiche Synchronisation durchgeführt wurde. Die E-Mail ist damit gegenstandslos.
  2. Ist der Bereich Letzte Synchronisierung rot hinterlegt, besteht das Problem weiterhin. Beachte, dass es normal ist, dass eine Synchronisation fehlschlägt. Sollten mehrere Synchronisationen in Folge fehlschlagen, wende dich bitte an unseren Support.

Release Notes

Wir arbeiten laufend daran, die Debitorcloud hinsichtlich Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Hier findest du eine Übersicht über die wichtigsten neuen oder entfernten Funktionen, Verbesserungen der Benutzeroberfläche und Fehlerbehebungen.

Release Notes

Neue Funktionen und Verbesserungen – Q1 2022

Für die Debitorcloud ist nun eine Status-Page verfügbar, die Auskunft darüber gibt, ob die mit der Debitorcloud verbundenen Dienste funktionieren. Weiterlesen. 

Die Anordnung der Menüpunkte im Hauptmenü im linken Fensterbereich wurde angepasst. 

Die Funktion des Datenabgleichs mit der Schaltfläche Sync Now wurde verbessert. Im Falle einer fehlgeschlagenen Synchronisation wird außerdem eine entsprechende Meldung auf dem Dashboard angezeigt.  

Im Fenster Kundenübersicht wird nun die Gesamtanzahl der Kunden mit offenen Posten angezeigt. 

Auf der Seite Freigabe wurde die Funktion der Mehrfachauswahl verbessert. 

Auf der Seite Workflows wurde die Anordnung der Blöcke angepasst. Außerdem wurde die Schaltfläche Ausführung zurücksetzen entfernt. 

Auf der Seite Einstellungen wurde die Anordnung der Registerkarten angepasst. 

Unter Einstellungen > Systemeinstellungen wurde die Option Freigabeberechtigte User entfernt.  

Unter Einstellungen > Benutzer wurde die Anordnung der Blöcke angepasst. Außerdem wurden die Optionen Diverse Einstellungen und Standard-Kundenbetreuer entfernt. 

Unter Einstellungen > Importeinstellungen wurde die Option Zu ignorierende Debitoren entfernt.