Kundenübersicht

Kundenübersicht

In dieser Ansicht siehst du eine Liste aller Kunden mit offenen Posten. Die Kundenstammdaten bezieht die Debitorcloud aus den Debitorenstammdaten, die im DATEV Kanzlei-Rechnungswesen hinterlegt sind.

Um weitere Details zu einem Kunden anzuzeigen und Einstellungen und Aktionen zu definieren, klicke auf den gewünschten Kunden.

In der Kundenübersicht steht eine Suchfunktion zur Verfügung, die du über die Schaltfläche Filter ein- und ausblenden kannst. Zusätzlich kannst du die Ansicht auf folgende Attribute filtern:

Mit der Schaltfläche Spalten auswählen kannst du festlegen, welche Spalten angezeigt werden. Unter Mein Profil kannst du zuätzlich die Anzahl der angezeigten Reihen festlegen.

Du kannst die Kunden in der Liste nach den Werten jeder Spalte sortieren. Klicke dazu auf den Spaltentitel der gewünschten Spalte.

Verwende die Schaltfläche Aktualisieren, um die Daten mit der aktuellsten Version zu synchroniseren.

 

Kunden-Detailansicht

In dieser Ansicht siehst du alle Informationen zu einem Kunden und du kannst Aktionen durchführen.

Rechts oben stehen folgende Schaltflächen zur Verfügung:


Kundenkommunikation

In diesem Bereich wird der gesamte Verlauf der Kommunikation mit dem Kunden angezeigt.

Für E-Mails wird zusätzlich der Status angezeigt, also ob die Mail Versendet, Erhalten bzw. Geöffnet wurde.

Dateien hochladen

In diesem Bereich werden Dateien angezeigt, die im Zusammenhang mit dem Kunden abgespeichert wurden. Um eine Datei hochzuladen, klicke auf die Schaltfläche Durchsuchen, füge im Textfeld daneben einen Titel hinzu und klicke auf Hochladen. Alle Dateien werden beim Hochladen auf Viren geprüft.

Offene Posten

Zeigt eine Liste mit allen offenen Posten des Kunden an.

Mit den Schaltflächen +/- links neben der Rechnungsnummer kannst du eine Detailansicht mit bereits geleisteten Teilzahlungen aus- bzw. einklappen.

In der Spalte Pausiert kannst du mit Klick auf das x die Forderung für diesen Posten pausieren. Die Rechnung scheint dann nicht auf den Mahnungen auf, bis du die Pause mit Klick auf das Häkchen beendest.

Mit dem Kalender-Icon rechts neben dem offenen Betrag kannst du ein neues Fälligkeitsdatum hinzufügen. Dazu musst du eine Notiz erfassen, die automatisch in der Kundenkommunikation vermerkt wird. Nachdem das neue Fälligkeitsdatum gespeichert wurde, wird die Rechnung bei Offene Posten farbig hinterlegt.  Wenn du mit dem Mauszeiger über der Zeile stehen bleibst, wird die Information über das geänderte Fälligkeitsdatum eingeblendet.

Bezahlte Rechnungen

Zeigt eine Liste mit allen bezahlten Rechnungen des Kunden an. Mit den Schaltflächen +/- links neben der Rechnungsnummer kannst du eine Detailansicht aus- bzw. einklappen.

Zahlungsvereinbarungen

Zeigt eine Liste mit allen Zahlungsvereinbarungen des Kunden an. Mit Klick auf eine Zeile kannst du eine Detailansicht einblenden und die Zahlungsvereinbarung als PDF anzeigen, drucken oder löschen.

Entwicklung des Kunden

In diesem Bereich siehst du eine grafische Darstellung der offenen Posten, des Umsatzes und des Kreditlimits des Kunden. Dabei kannst du zwischen den Ansichten Offene Posten, Debitorenumschlag und Debitorenlaufzeit wählen.


Aktionen

Im rechten Bildschirmbereich kannst du für den ausgewählten Kunden folgende Aktionen durchführen:

Kundeninformationen

In diesem Bereich werden die in DATEV erfassten Kundendaten angezeigt. Liegt mehr als eine E-Mail-Adresse vor, kannst du hier definieren, an welche Adresse E-Mails verschickt werden sollen. Ebenso kannst du bei mehreren Telefonnummern die bevorzugte Nummer festlegen.

Die Schaltfläche SEPA-Mandat B2B erstellen generiert ein SEPA-Mandat als PDF, das der Kunde nur noch mit seinen Bankdaten und seiner Unterschrift ergänzen muss.

Außerdem kannst du festlegen, ob Kunden automatisch Mahnungen erhalten sollen und ob Mahnungen und Kontoauszüge als PDF verschickt werden sollen.

Mithilfe von Schaltflächen definierst du, ob die Kontaktaufnahme per E-Mail, Telefon oder Post bevorzugt wird.

Unterhalb kannst du das Kreditlimit des Kunden frei definieren. Über das Kreditlimit legst du fest, dass der Kunde erst eine Mahnung erhält, wenn die OP das Kreditlimit überschreiten. Das Kreditlimit wird nur dann berücksichtigt, wenn Mahnungen über Workflows erstellt werden, die den Filter „Kreditlimit überschritten“ enthalten.